Centre d'Interprétation Marne 14/18

sublayer

Chapelle Russe à Saint Hilaire

sublayer

Monument de Navarin

sublayer

Monument de la 1ère Victoire de la Marne à Mondement

sublayer

Fort de la Pompelle à Reims

sublayer

Vallée du Camp Moreau

sublayer

Monument américain du Blanc Mont

sublayer

Mémorial national des Batailles de la Marne à Dormans

sublayer

Site de la Main de Massiges

sublayer

Ossuaire de la Gruerie

sublayer
/ 10
Body: 

1914-18

2014-18

Gestern &

Heure treffen

Mont

Moret

6. bis 10. september 1914

Die deutsche Armee wird an der gesamten Frontlinie angehalten, zeigt erste Ermattungserscheinungen und leitet am Abend des 10. September den Rückzug ein.

page06-photo01.png

Bereits am 6. September 1914 wird der Mont Moret zum Hauptschauplatz der Kämpfe rund um Vitry-le-François. So wie in den übrigen Abschnitten der Schlacht an der Marne haben die Verluste der französischen Truppen auch an der Bergkuppe der "Anhöhe 153" eine Wende herbeigeführt.

Die sächsische Landwehr nimmt am 6. September gegen die französischen Kolonialtruppen Courdemanges und Mont Moret ein. Müde und dezimiert fällt es den Kolonialtruppen schwer, die deutschen Truppen zurückzudrängen. Am 8. September erstürmen die Infanteristen des 126. und des 326. IR aus Brive la Galliarde, unterstützt durch ein Bataillon des 21. KIR (aus Paris) wieder die "Anhöhe 153". Von diesem Zeitpunkt an bombardieren die Deutschen die Franzosen zwei Tage lang und greifen ihrerseits diese Anhöhe an, die sich zur Schlüsselstelle des Ostteils des Schlachtfeldes an der Marne entwickelt hat.

Die deutsche Armee wird an der gesamten Frontlinie angehalten, zeigt erste Ermattungserscheinungen und leitet am Abend des 10. September den Rückzug ein. Am 11. September steigen die Männer des 126. und des 326. IR die gezeichneten Abhänge des Mont Moret hinunter nach Blacy, Loisy und Couvrot.

 

Auch heute noch sind auf diesem Berg an einigen Stellen die Spuren (Bombentrichter,...) dieser Kämpfe zu sehen, die auch beinahe hundert Jahre nicht völlig auslöschen konnten. Diese bescheidene Anhöhe erstreckt sich über den Süden der Region von Vitry und legt Zeugnis von der Bedeutung ab, die sie bei diesem Konflikt errungen hatte.

 

Im Laufe der Zeit

Land der Geschichte und der Erinnerung,

Die Marne trägt auch heute noch zahlreiche Narben, die von der Härte der Kämpfe zeugen, die sich in die Länge zogen und den gesamten Konflikt über anhielten.

In dieser Zeitauflistung finden Sie die wichtigsten Daten dieses Konflikts, die Chronologie der Kämpfe, die Schlüsselpersonen und auch die Auswirkungen dieser internationalen und nationalen Ereignisse auf lokaler Ebene.

Merh darüber +

Alles was ich mag

sublayer

Plongeon au coeur du Patrimoine - 2j/1n

Découvrez Châlons-en-Champagne et ses environs... La ville et son architecture, la campagne et ses monuments historiques : le patrimoine champeno

sublayer

Pass' 1418

L’Office de tourisme de Reims vous propose un passeport pour accéder aux sites de la Grande Guerre• 1 circuit audioguidé "Reims renconstruction"• 1 en

sublayer

BD : La bataille de la Marne

Pour la première fois, paraît une bande dessinée exclusivement consacrée à cette importante page de l’histoire de la Grande Guerre, La Bataille de la

sublayer

La Gazette de Souain

Journal fictif qui lie les habitants du village de SOUAIN, éclatés dans divers lieux de la Marne, Aube et Haute-Marne suite à l’évacuation du village&

sublayer

Prêt exposition "La Marne dans la Grande Guerre"

Cette exposition itinérante traite chronologiquement des points généraux du conflit avec une déclinaison marnaise particulièrement développée se fonda

sublayer

Ouvrage "1914-1918 Les Poilus d’Afrique du Nord"

La commémoration du centenaire de la Grande Guerre a incités l'auteur à la réalisation de cet ouvrage qui raconte l’histoire des combattants de l’Armé

Aktuelles

Körper eines Soldaten in Massiges gefunden... 98 Jahre nach seinem Tod

Die Vereinigung "La Main de Massiges" hat bei Restaurierungarbeiten in einem Schützengraben die Gebeine eines Soldaten gefunden, der an der Front bei Massiges 1915 gefallen ist.