Centre d'Interprétation Marne 14/18

sublayer

Chapelle Russe à Saint Hilaire

sublayer

Monument de Navarin

sublayer

Monument de la 1ère Victoire de la Marne à Mondement

sublayer

Fort de la Pompelle à Reims

sublayer

Vallée du Camp Moreau

sublayer

Monument américain du Blanc Mont

sublayer

Mémorial national des Batailles de la Marne à Dormans

sublayer

Site de la Main de Massiges

sublayer

Ossuaire de la Gruerie

sublayer
/ 10
Body: 

1914-18

2014-18

Gestern &

Heure treffen

Blanc

Mont

September 1918

Am 26. September startet die 4. Armee unter General Gouraud den Angriff auf die Linie auf der Anhöhe.

page01-photo04.png

5 km nördlich des Dorfes Sommepy-Tahure erstreckt sich das Massiv des Blanc Mont in Richtung St Etiennes-à-Arnes am Rande der Ardennen, mit dem Gipfelpunkt auf 210m. Die Bedeutung dieser Anhöhe ist auch den Deutschen nicht entgangen, hatten sie doch dort eine Beobachtungsstelle errichtet.

Heute befindet sich auf dieser Hochebene ein Denkmal in Form eines 20 m hohen quadratischer Turms, als Symbol für den Einsatz amerikanischer Truppen in der Marne:

Die 42. amerikanische Division trifft im Juli 1918 an der Champagne Front ein und stoppt mit der 13. und der 170. französischen Division die letzte Großoffensive der Deutschen in diesem Krieg: den Friedensturm.

Am 26. September startet die 4. Armee unter General Gouraud den Angriff auf die Anhöhe, und die 22. Division aus Brest und Lorient nimmt die Anhöhe von Navarin bis Mesnil ein. Anfang Oktober werden die 2. und die 36. amerikanische Division der 4. französischen Armee eingegliedert.

Am 3. Oktober nehmen die Marines der 2. amerikanischen Division, unterstützt von der 21. französischen Division an der linken Flanke und von der 167. französischen Division auf der rechten Flanke, die Spitze des Blanc-Mont ein. Sie werden von der 36. Division abgelöst, die nach Norden bis zur Aisne vorgedrungen war.

Weiter im Osten beteiligt sich die 93. amerikanische Division an der Seite der 157. und 161. französischen Division an der Rückeroberung der Dörfer Ripont, Séchault und Ferme de Trières.

 

Dieser Turm wurde in Erinnerung an die letzten Kämpfe im Jahre 1918 errichtet, bei denen 5.000 amerikanische Offiziere und Soldaten gefallen sind. 77 Stufen sind zu erklimmen, um den Turm zu besteigen. Oben angekommen offenbart sich die strategische Bedeutung dieses höchsten Punktes der Champagne Hügellandschaft. An klaren Tagen kann man bis zum Beinhaus in Douaumont und zum Argonne Massiv im Osten sehen, bis zu den Ardennendörfern im Norden und bis zu den beiden Militärlagern von Suippes und Mourmelon.

page01-photo03.png

Am Fuße des Turmes befinden sich die Überreste eines 300 m langen deutschen Schützengrabens, der diese Zone von Norden nach Süden durchquert.

 

Im Laufe der Zeit

Land der Geschichte und der Erinnerung,

Die Marne trägt auch heute noch zahlreiche Narben, die von der Härte der Kämpfe zeugen, die sich in die Länge zogen und den gesamten Konflikt über anhielten.

In dieser Zeitauflistung finden Sie die wichtigsten Daten dieses Konflikts, die Chronologie der Kämpfe, die Schlüsselpersonen und auch die Auswirkungen dieser internationalen und nationalen Ereignisse auf lokaler Ebene.

Merh darüber +

Alles was ich mag

sublayer

Ein Sprung ins Kulturerbe - 2T/1 Ü

Entdecken Sie Châlons-en-Champagne und Umgebung... Die Stadt, ihre Architektur, das Umland und die Denkmäler: danach kennen Sie das Kulturerbe in der

sublayer

Pass'mémoire

Das Fremdenverkehrsamt Reims bietet Ihnen einen Pass für den Eintritt in 4 Museen ein, die sich der lokalen Militärgeschichte widmen• Das Rückgabemuse

sublayer

Luftfahrtausstellung 1913

Das Meeting 1913 ist auch die letzte bedeutende Luftfahrtveranstaltung vor dem Ersten Weltkrieg. Es genießt einen internationalen Stellenwert und glei

sublayer

Collège des Athlètes in Reims

Bei den olympischen Spielen in Stockholm 1912 sind die deutschen Athleten den französischen Sportlern überlegen, und der Kontext der damaligen Zeit wo

Aktuelles

Körper eines Soldaten in Massiges gefunden... 98 Jahre nach seinem Tod

Die Vereinigung "La Main de Massiges" hat bei Restaurierungarbeiten in einem Schützengraben die Gebeine eines Soldaten gefunden, der an der Front bei Massiges 1915 gefallen ist.

 

Events

05 Aug

Visite d'une tranchée de la Guerre 14-18

Historique

GERMAINE

26 Aug

Théâtre dans le cadre des commémorations du Centenaire

Historique

VIENNE-LE-CHATEAU

02 Sep

Commémoration de la 1ère Bataille de la Marne

Historique

MONDEMENT-MONTGIVROUX

08 Sep

Commémoration de la 1ère Bataille de la Marne

Historique

CHATILLON-SUR-MORIN