Le Mont Moret

Type : Stätte und Denkmal

51300 COURDEMANGES

Coordonnées : 48.6921, 4.55997

Description

Bereits am 6. September 1914 wird der Mont Moret zum Hauptschauplatz der Kämpfe rund um Vitry-le-François. So wie in den übrigen Abschnitten der Schlacht an der Marne haben die Verluste der französischen Truppen auch an der Bergkuppe der "Anhöhe 153" eine Wende herbeigeführt. Die sächsische Landwehr nimmt am 6. September gegen die französischen Kolonialtruppen Courdemanges und Mont Moret ein. Müde und dezimiert fällt es den Kolonialtruppen schwer, die deutschen Truppen zurückzudrängen. Am 8. September erstürmen die Infanteristen des 126. und des 326. IR aus Brive la Galliarde, unterstützt durch ein Bataillon des 21. KIR (aus Paris) wieder die "Anhöhe 153". Von diesem Zeitpunkt an bombardieren die Deutschen die Franzosen zwei Tage lang und greifen ihrerseits diese Anhöhe an, die sich zur Schlüsselstelle des Ostteils des Schlachtfeldes an der Marne entwickelt hat. Die deutsche Armee wird an der gesamten Frontlinie angehalten, zeigt erste Ermattungserscheinungen und leitet am Abend des 10. September den Rückzug ein. Am 11. September steigen die Männer des 126. und des 326. IR die gezeichneten Abhänge des Mont Moret hinunter nach Blacy, Loisy und Couvrot. Auch heute noch sind auf diesem Berg an einigen Stellen die Spuren (Bombentrichter,...) dieser Kämpfe zu sehen, die auch beinahe hundert Jahre nicht völlig auslöschen konnten. Diese bescheidene Anhöhe erstreckt sich über den Süden der Region von Vitry und legt Zeugnis von der Bedeutung ab, die sie bei diesem Konflikt errungen hatte.

km

Localisation intro

Route calculation