Reims
Ein Bezugswerk für die Öffentlichkeit über Reims und den Ersten Weltkrieg.
Ein Werk in drei Abschnitten: die Aufgabe der Geschichte, die Aufgabe der Erinnerung und die Aufgabe der Zukunft, von 1914-1962, Jahr der deutsch-französischen Versöhnung in Reims.
 
Das Werk entstand unter der Leitung von:
> Jean-François Boulanger (Dekan der Fakultät für Humanwissenschaften – Universität Reims)
> Philippe Buton (Professor für Zeitgeschichte –Universität Reims)
> Yohann Chanoir  (Beauftragter für Zeitgeschichte – Universität Reims)
> Frédéric Gugelot  (Dozent für Zeitgeschichte – Universität Reims)
> Yann Harlaut (Doktor für Zeitgeschichte – Universität Reims)
Mit etwa 30 Mitarbeitern: Historiker, Militärhistoriker, Konservatoren, Archivare, usw.
In Zusammenarbeit mit der Universität Reims Champagne-Ardenne